Work in progress Teil II – Ein Häkelkissen

Vor ein paar Tagen habe ich damit begonnen ein Häkelkissen für Little Miss T zu häkeln. (Wer noch einmal nachlesen möchte, kann dies hier tun.) Wie versprochen, möchte ich euch heute über den Fortschritt auf dem Laufenden halten.

Am Wochenende konnte ich glücklicherweise immer wieder etwas Zeit abknapsen, um zu häkeln, und so sieht das Häkelkissen mittlerweile schon recht ansehlich aus. Oder?

IMG_0102

Etwa die Hälfte des Kissens ist nun geschafft. Insgesamt soll es etwa 30 x 30 cm groß werden. Ich habe recht großzügig kalkuliert und so wurde die Anfangsreihe 34 cm lang. Da ich noch ein Innenfutter einnähen möchte, wollte ich mir etwas „Spielraum“ lassen. Statt eines Reißverschlusses am oberen Teil werde ich Knöpfe verwenden. Damit erspare ich mir den verzweifelten Kampf mit meiner Nähmaschine. Außerdem hatte ich die Idee, Marienkäfer als Knöpfe zu verwenden. Das sieht bestimmt sehr niedlich aus. Zufällig entdeckte ich bei meinem letzten Streifzeug durch einen Kurzwarenladen in der Nähe ein passendes Modell. (Fotos folgen noch. Versprochen.)

IMG_0134

Völlig begeistert bin ich von den Farben des Kissens. Die Pastelltöne sind wirklich toll und harmonieren ganz prima. Ich kann mich gar nicht sattsehen und freue mich schon auf das Endergebnis. Ein Regenbogen ist eben einfach schön.

IMG_0123

Oft teste ich verschiedene Farbkombinationen, in dem ich die Knäule nebeneinander lege und dann hin und her schiebe, bis mir das Ergebnis gefällt. Diese Methode finde ich wirklich praktisch und ziemlich simpel. Sie erspart einem das erneute „Aufribbeln“.

Das war es erstmal für heute. Weitere Bilder zum Fortschritt folgen, wenn der Stress der Woche vorüber ist. Bei Fragen zum Muster oder ähnlichem helfe ich übrigens gern weiter.

Allen eine schöne Winterwoche!

2 Gedanken zu „Work in progress Teil II – Ein Häkelkissen

  1. Leni

    Das sieht so schön aus! Wenn ich nur mehr Zeit hätte, um auch so tolle Dinge herzustellen. Ich bewundere, deine Zeitplanung, denn offensichtlich gelingt es dir besser als mir, zeitliche Freiräume für deine Handarbeitsprojekte zu finden.

    1. Mona Beitragsautor

      Liebe Leni,

      das liegt, glaube ich, vor allem an meinen Prioritäten. Im Moment häkle ich lieber, als das ich die Wohnung putze 😉

      LG, Mona

Kommentare sind geschlossen.