Schlagwort-Archive: Kissenhülle

Tadah – Das Häkelkissen

Am Wochenende waren wir – wie hier kurz berichtet – im kühlen Norden und haben uns den Wind um die Nase wehen lassen. Für Flachländer wie uns kommt die Brise immer etwas überraschend. Entweder weil wir die Mütze und Handschuhe vergessen oder weil wir nachts vom Geheule des Windes nicht richtig schlafen können. (Zumindest ersteres konnten wir in einem ortsansässigen Kaufhaus beheben.)

Der erfreuliche Grund für unsere Reise war das Wiedersehen mit Freunden aus der Elternzeit und ihrem Nachwuchs Little Miss T. Wer schon eine Weile mitliest, weiß, dass ich für die kleine Dame eine Häkelprojekt in Arbeit hatte: das Häkelkissen. Pünktlich zum Wiedersehen konnte ich das Projekt dann abschließen. Deshalb nun Tadah:

At the weekend we have been visiting the Baltic Sea to meet friends and their little daughter „Little Miss T“. The meeting was great, although at first I was a bit nervous, because we haven’t seen each other for quite a while. One good thing was that I could deliver my crochet cushion personally because it was a gift for Little Miss T. And here it is:

Das fertige Häkelkissen

Und weil das Kissen so schön ist, hier gleich noch ein Paar Bilder.

Häkelkissen von der Seite

Häkelkissen mit Marienkäfer-Knöpfen

Angefangen hatte alles mit einer simplen Reihe Luftmaschen, die dann von mir ins Granny Stripe Pattern umgearbeitet wurden. Dazu eine handvoll farbenprächtige Wolle und eine Häkelnadel und nach und nach entstand ein wirklich niedliches Kissen, das durch die Marienkäfer-Knöpfe einen, wie ich finde, gelungenen Abschluss gefunden hat.

Everything started with a row of stitches and developed into a really beautiful, rainbow crochet cushion. I just needed the Granny Stripe Pattern, lots of colourful wool and my hook. The perfect finish to the cushion are the ladybird buttons I bought in a local store for just 1,35 Euro each. They are a great match for the cushion and I immediately fell in love with them. What do you think, aren’t they gorgeous?

Ganz begeistert war ich davon, dass Little Miss T gleich verstanden hatte, dass ich die Kissenhülle gemacht habe. Ich hoffe, sie hat damit viel Spaß!

Ich überlege mir derweil, welches Projekt ich als nächstes starte. So viele Ideen schwirren in meinem Kopf. Häkelbälle zur Resteverwertung, neue Babydecken oder soll ich vielleicht mal die Stricknadel schwingen? Ich bin selbst schon gespannt, worauf die Wahl fallen wird.

Meanwhile I am thinking about a new project. So many ideas are buzzing in my head. Maybe crochet balls to use up all the odds and ends in my drawer, a new baby blanket or maybe I even try my knitting abilities? We’ll see.

Euch noch einen schönen Tag – Have a nice day!
eure Mona

P.S. Heute probiere ich mal Meertje, Meitlisache und Kiddikram mit meinem Häkelkissen.

P.P.S. Und die Häkelliebe probiere ich auch gleich mal aus.

Marienkäfer-Knöpfe

Heute habe ich es ENDLICH geschafft. Am Wochenende war die Familie krank, dann war ich krank und heute nun konnte ich meinen Plan in die Tat umsetzen und Knöpfe für die Kissenhülle kaufen. Von der hatte ich schon hier und hier berichtet.

Wie ihr bereits gesehen habt, macht die Kissenhülle enorme Fortschritte. Einige Tage konnte ich dann aber gar nicht weiterarbeiten, weil mir die richtige Knopfgröße für die Knopflöcher fehlte. Sehr deprimierend. Umso erfreuter war ich, als ich mich auf den Weg in das Knopfloch am Alex (für Nicht-Berliner: Alexanderplatz) machte. Dort hatte ich schon bei einem meiner letzten Besuche niedliche Marienkäfer entdeckt, die perfekt zu meinem Projekt passen.

Knöpfe Im Knopfloch gibt es eine Menge Knöpfe, wie man sehen kann. Und damit meine ich wirklich eine Menge Knöpfe. Aus Holz oder Plastik, in gelb, grün, rot, blau, braun, weiß; rund, viereckig, als Tiere und und und. Abgesehen von der Auswahl finde ich die Preise sehr fair.
Ich war ungemein erleichtert, dass die Knöpfe in ausreichender Menge vorhanden waren und steckte mir das Röhrchen mit den kleinen Käfern schnell in meinen Einkaufskorb. Getreu dem Motto: Alles meins! Die kleine Käfer schlugen mit annehmbaren 1,35 Euro zu Buche. In meinen Korb verirrte sich auch noch ein Stoffstück zum Thema Ostern. Wieder so eine Idee, die in meinem Kopf herumgeistert. Irgendwie bin ich schon total auf Frühling eingestellt?! Aber mehr soll an dieser Stelle erstmal noch nicht verraten werden.

Auf dem Weg nach Hause schwirrten die kleinen bunten Käfer in meiner Tasche herum und veranstalteten dann auf dem Mittagstisch gleich einen kleinen Freudentanz. Die kleinen Gesellen sind wirklich zu niedlich anzusehen. Zu Hause haben sie sofort ihre Bestimmung erkannt und die Kissenhülle erkundet.

Ich bin so begeistert, dass ich wohl noch eine zweite Kissenhülle für mich selbst anfertigen werde.

Lecker Essen gab es heute auch noch mit meinem Schatz, nachdem ich gestern wegen Magengrummeln nur zwei Toastscheiben am Tag essen durfte.

Lecker Essen

Also ein wirklich gelungener Tag 🙂

How to – Stäbchen häkeln

Wie ihr im Beitragsbild sehen könnt, macht das Projekt Kissenhülle weiter Fortschritte. Ich habe fleißig gehäkelt und bin nun in Reihe 37. Dreizehn Farben wurden bisher von mir verarbeitet. Mittlerweile misst die Kissenhülle ganze 25 cm, sodass bald das Ende erreicht ist. Nächsten Montag will ich die Marienkäfer-Knöpfe besorgen, damit ich das Kissen verschließen kann.

NachmessenBeim Arbeiten an der Hülle kam mir die Idee, eine erste eigene Anleitung bzw. ein erstes Tutorial zu erstellen. Sicher gibt es schon viele und gute Anleitungen zum Thema Häkeln im Netz, aber ich möchte nicht immer nur auf andere verweisen, sondern es eben mal selbst ausprobieren.
In Anlehnung an mein aktuelles Projekt, die Kissenhülle, beschäftigt sich mein erstes DIY mit dem Stäbchen, einer Maschenart beim Häkeln. Das Grundmuster des Kissens ist nämlich das Granny Stripe Muster, dass aus Stäbchen besteht.
Also, los geht’s:

IMG_0322 Als erstes bilde ich einen Umschlag, in dem ich den Faden einmal um die Häkelnadel „wickel“.

IMG_0323 Dann steche ich mit der Nadel durch die nächste Masche und hole den Faden durch diese Masche, sodass ich nun drei Schlingen auf meiner Häkelnadel habe.

IMG_0325 Als nächstes hole ich erneut den Faden und ziehe ihn durch zwei der drei Schlingen hindurch.

IMG_0327 Habe ich das getan, sind wieder zwei Schlingen auf der Nadel.

IMG_0328 Nun hole ich ein letztes Mal den Faden und ziehe ihn zum Abschluss durch beide Schlingen hindurch.

IMG_0329 Damit ist das Stäbchen fertig und ich kann erneut beginnen.

Verstanden? Ich hoffe, die Bilder und Beschreibungen sind so eindeutig, dass man alles gut versteht.
Es war gar nicht so einfach, mit einer Hand die Häkelarbeit zu halten und mit der anderen ordentliche Bilder zu machen. Bei Fragen stehe ich wie immer gern zu Verfügung.

Einen schönen Abend noch.

Work in progress Teil II – Ein Häkelkissen

Vor ein paar Tagen habe ich damit begonnen ein Häkelkissen für Little Miss T zu häkeln. (Wer noch einmal nachlesen möchte, kann dies hier tun.) Wie versprochen, möchte ich euch heute über den Fortschritt auf dem Laufenden halten.

Am Wochenende konnte ich glücklicherweise immer wieder etwas Zeit abknapsen, um zu häkeln, und so sieht das Häkelkissen mittlerweile schon recht ansehlich aus. Oder?

IMG_0102

Etwa die Hälfte des Kissens ist nun geschafft. Insgesamt soll es etwa 30 x 30 cm groß werden. Ich habe recht großzügig kalkuliert und so wurde die Anfangsreihe 34 cm lang. Da ich noch ein Innenfutter einnähen möchte, wollte ich mir etwas „Spielraum“ lassen. Statt eines Reißverschlusses am oberen Teil werde ich Knöpfe verwenden. Damit erspare ich mir den verzweifelten Kampf mit meiner Nähmaschine. Außerdem hatte ich die Idee, Marienkäfer als Knöpfe zu verwenden. Das sieht bestimmt sehr niedlich aus. Zufällig entdeckte ich bei meinem letzten Streifzeug durch einen Kurzwarenladen in der Nähe ein passendes Modell. (Fotos folgen noch. Versprochen.)

IMG_0134

Völlig begeistert bin ich von den Farben des Kissens. Die Pastelltöne sind wirklich toll und harmonieren ganz prima. Ich kann mich gar nicht sattsehen und freue mich schon auf das Endergebnis. Ein Regenbogen ist eben einfach schön.

IMG_0123

Oft teste ich verschiedene Farbkombinationen, in dem ich die Knäule nebeneinander lege und dann hin und her schiebe, bis mir das Ergebnis gefällt. Diese Methode finde ich wirklich praktisch und ziemlich simpel. Sie erspart einem das erneute „Aufribbeln“.

Das war es erstmal für heute. Weitere Bilder zum Fortschritt folgen, wenn der Stress der Woche vorüber ist. Bei Fragen zum Muster oder ähnlichem helfe ich übrigens gern weiter.

Allen eine schöne Winterwoche!

Work in progress – A crochet pillowcase

Auf der Suche nach einem geeigneten Weihnachtsgeschenk für unsere Freundin an der Küste, Little Miss T, fiel die Wahl auf eine Kissenhülle. Nach einigen Überlegungen habe ich mich dann für das bewährte Granny Stripe Muster entschieden, in dem ich auch schon die kleine Tasche gehäkelt habe. Das Grundmuster war so simple und das Ergebnis umso überzeugender.

Gesagt, getan. Also habe ich mich einen Abend hingesetzt und angefangen eine ca 30 cm lange Reihe von Luftmaschen zu häkeln. Mit meiner schwarzen Wolle waren es ca 65 Maschen plus eine Wendeluftmasche. Nach einer Rückreihe in halben Stäbchen, ging es los mit dem Muster.
Drei Luftmaschen als erstes Stäbdchen und dann zwei weitere Stäbchen als erstes „Cluster“.
Zwei Maschen überspringen und in die dritte Masche wieder drei Stäbchen häkeln und so weiter, bis die Runde rum ist.
Mit einer Kettmasche in die dritte Luftmasche vom Anfang stechen und die Runde so schließen.
Dann entweder die Farbe wechseln oder noch beliebig viele Runden mit derselben Farbe häkeln.

P1020205

Ich habe mich für ein Regenbogenmuster entschieden. Heißt, ich starte mit lila und arbeite mich dann durch die bunte Palette. Die Wolle mit der ich arbeite, heißt Stylecraft Special DK. Die habe ich mir mal im Paket bei Ebay bestellt. Sie ist zwar „nur“ 100 % Acryl, aber trotz sehr weich und gar nicht kratzig.

Im Moment ähnelt die Kissenhülle noch eher einem Boot, aber die Farben gefallen mir schon ganz prima.

P1020201

Ich halte euch auf dem Laufenden mit dem Fortschritt.