Schlagwort-Archive: Grußkarte

1, 2, 3 … Zahlen für eine Geburtstagskarte

Neulich im Supermarkt war ich irritiert geschockt über die Auswahl an Geburtstagskarten für kleine Kinder.

Farben: rosa/ hellblau.
Text: Herzlichen Glückwunsch kleine Prinzessin./ Jetzt bist du schon ein großer Junge!
Ich: Kurz vorm Brechen.

Also eine eigene Idee – möglichst weniger geschlechterspezifisch. (Das Nuf spricht mir da aus der Seele.) Gesagt, getan:

IMG_0292_01Ja, die Karte ist rosa – aber mein blanko Karten-Vorrat enthielt nur noch wenige Farben (rosa und lila). Wenn ihr euch ein wenig geduldet, versuche ihr mich an allen Zahlen von 1,2,3 bis zur 9 oder 0 zum (Nach-)Basteln, Bügeln und Aufkleben.

Ansonsten kurzes Häkelupdate: 13 Quadrate, 1 Wollknäuel ist alle 🙁 , Nachschub muss her …

Einen schönen Crea-Dienstag,
Eure Mona

Außerdem verlinkt bei: Freutag, Kiddikram, art.of.66

Glückwunschkarte mit Bügelperlen

Kennt ihr das? Noch 30 Minuten bis zur Abfahrt zur nächsten Geburtstagsfeier. Das Geschenk ist schon eingepackt und liegt bereit, aber eine Karte fehlt noch. Zeit für filigrane Scrapbooking-Karten bleibt nicht (und an Geduld mangelt es ehrlich gesagt auch). Da liebe ich solche Ideen, die man eins zwei fix umsetzen kann. Ich erinnere mich an meine „Schnellste Hochzeitskarte der Welt„.

P1150195_01Heute zeige ich euch in Anlehnung daran eine schnelle Idee für eine Geburtstagskarte quasi Last Minute.

Ihr braucht:
– eine blanko Grußkarte (z.B. von Tchibo)
– Bügelperlen (z.B. vom Möbelschweden)
– Klebstoff
– einen Stift

Und dann geht es auch gleich los. Mit den Farben eurer Wahl legt ihr aus den Bügelperlen beispielsweise eine kleine Torte mit Kerzen (wie hier im Bild). Dann Bügeleisen in die Hand und vorsichtig bügeln bis die Perlen leicht angeschmolzen sind. Kurz abkühlen lassen und schon könnt ihr das fertige Motiv auf der Grußkarte fixieren. Ein paar nette Worte – et voilà.

P1150203_01
Ich dreh jetzt noch gleich eine kurze Runde bei den anderen Kreativen vom Creadienstag und genieße anschließend meinen freien Tag im Stoffrausch mit der Karo bei Stoff und Stil.

Eine schöne Woche,
Eure Mona

Die schnellste Hochzeitskarte der Welt – DIY

Heute gibt es mal was ganz anderes für euch. Bisher kennt ihr mich eher häkelnd, häufiger fotografierend und hin und wieder nähend. Aber man soll seinen Lesern auch Abwechslung bieten, deshalb heute eine Glückwunschkarte zum Nachmachen.

Zu Ostern hatte ich bereits Verwandte und Freunde mit selbstentworfenen Grußkarten versorgt. Diesmal sollte es eine kleine Aufmerksamkeit für eine Spielplatz-Bekanntschaft sein. (Die erzählten so ganz nebenbei – quasi zwischen Rutsche und Wippe – dass sie am kommenden Wochenende heiraten würden.) Kurz überlegt und schon kam mir die Idee für die wahrscheinlich schnellste Hochzeitskarte der Welt.

Zum Nachmachen braucht ihr:
– Mala Stempel-Stifte vom Möbelschweden
– einen Fineliner
– eine blanko Grußkarte in der Farbe eurer Wahl (bei mir creme)

IMG_0306_01

Auf der linken Seite der Grußkarte habe ich mit dem Mala-Stempelstift zwei kleine Herzen leicht versetzt gestempelt. Anschließend mit dem Fineliner zwei verschlungene Linien an die Herzen malen und voilà! Fertig ist die wohl schnellste Hochzeits-Glückwunsch-Karte der Welt. Dauert ungefähr 2 Minuten und sieht wirklich niedlich aus, oder? Anschließend noch den gewünschten Text ergänzen (bei mir etwas ungeübt, das könnt ihr sicher viel besser).

Zur Karte dazu gab es eine Packung Ahoj Brause-Herzen, damit es in der Ehe immer schön prickelt 😉 Beides, Karte und Brause-Herzen, kamen beim Paar übrigens gut an.

IMG_0309_01

So, die schnellste Hochzeitskarte der Welt rast jetzt zum Creadienstag,

Einen schönen Tag wünscht
Eure Mona

Basteln mit Kindern

Vor einiger Zeit habe ich in einer Bastelzeitschrift („Basteln mit Kindern“) eine nette Deko-Idee für das Frühjahr und insbesondere Ostern gesehen. Es war eine Art Aufsteller in Hühnchen-Form, der mit lauter kleinen Punkten versehen war. Ich muss gestehen, dass ich die Anleitung nur kurz überflogen habe und dann die Zeitschrift wieder zurück gelegt habe. Die Idee aber blieb in meinem Kopf und entwickelte sich weiter – ja machte geradezu Purzelbäume und beflügelte meine Fantasie. Ein Osterei mit kleinen Punkten, ein kleiner Hase mit kleinen Punkten – eine Oster-Grußkarte mit kleinen Punkten!

Also beschloss ich an meinen freien Tagen mit Mr. T die Idee aus der Zeitschrift zu verwirklichen. Als Materialien besorgte ich:
– einen Malblock wahlweise auch Karton
– Fingerfarben
– eine Malunterlage
– ein altes T-Shirt oder eine Malschürze für den Zwerg (heißt das so in Fachkreisen?!)
– eine Küchenrolle oder feuchte Tücher
– etwas Geduld …
Später braucht man dann noch eine Schere, farbige Grußkarten und Klebstoff.

Ein kleines Set Fingerfarben habe ich spontan in einem größeren Rossmann für 6,99 Euro erstanden. Es sind die drei Grundfarben gelb, rot und blau sowie grün darin. Für den Anfang meiner Meinung nach völlig ausreichend.

IMG_0378

Für diejenigen, die nun immer noch Fragezeichen in den Gesichtern haben, folgt hier die Anleitung.

Los geht’s:
Mit den Fingerfarben macht man bzw. das Kind mit seinen Fingern/Fingerkuppen viele kleine Punkte auf ein Blatt Papier. In verschiedenen Farben und Größen – einfach bunt durcheinander. Das fällt Kindern meist nicht besonders schwer. Mir auch nicht.

nur Hand und Punkte

Dann alles trocknen lassen. Anschließend aus dem bunt bedruckten Bild die gewünschte Form mit einer Schere ausschneiden z.B. ein Osterei, ein Hase, ein Huhn, ein Herz (zum Valentinstag) … Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wer nicht gut zeichnen kann, findet jede Menge Vorlagen, die man auch als Schablone verwenden kann, bei Google. Einfach z.B. „Vorlage Ostern“ eingeben und bei den Bildern schauen, was einem gefällt.

IMG_0383

Die ausgeschnittene Vorlage nun auf eine Grußkarte legen, vielleicht ein bisschen rumprobieren, bis das Ergebnis überzeugt und mit dem Klebstoff festkleben. Tadah. Fertig ist die selbstgemachte individuelle Oster-Grußkarte, über die sich Oma und Opa (andere natürlich auch) sicher riesig freuen.

IMG_0385

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Nun könnte man weiter herumexperimentieren beispielsweise mit Washi Tape oder einfach mit Buntstiften.

Würde mich über Bilder von euren Kunstwerken freuen.

Einen schönen Abend.