Schlagwort-Archive: Blüte

Eine Häkelbrosche herstellen – DIY

Es herbstet nun schon eine kleine Weile sowohl in der Natur als auch auf verschiedenen Blogs. Letzten Freitag konnte ich meine erste eigene Linkparty – den Herbstzauber – erfolgreich eröffnen und freute mich gleich über die ersten BesucherInnen und ihre herbstlichen Ideen und Projekte.

Heute möchte ich mich in die illustre Runde des Herbstzaubers einreihen und zeige euch meine aktuelles Herbstprojekt auf der Häkelnadel: eine Herbstblüte. Sie soll künftig meine Jacke verschönern und mich erfreuen. Vielleicht habt ihr auch Lust auf eine solch herrliche Blüte? Dann hier mein Mini DIY.

Zum Nachmachen braucht ihr:
– etwas Wolle, gern auch einen Rest
– eine Häkelnadel (passend zur Angabe auf dem Etikett der Wolle)
– eine Nähnadel
– eine Sicherheitsnadel
– ein Stück Filz für die Rückseite der Brosche

Zeitaufwand: 30-45 Minuten (je nach Häkelerfahrung)

Schritt 1 – Die Blüte häkeln
Wolle und Häkelnadel zur Hand – auf die Plätze, fertig, los. Als erstes fertigt ihr nach der kostenlosen (englischen !) Anleitung von Daisy Cottage Designs eine lange Spirale in eurer Lieblingsfarbe an, aus der später die Blüte geformt wird. Dazu sollten die Begriffe feste Maschen, Luftmaschen und Stäbchen für euch keine Fremdwörter mehr sein. Ich persönlich finde die Anleitung leicht zu verstehen und auch für Anfänger gut geeignet.
Aus der Spirale formt ihr anschließend eine Blüte, in dem ihr die Spirale quasi aufwickelt und dann mit Nadel und Faden festnäht. Wer möchte kann die Spirale beim Festnähen auch mit kleinen Nadeln feststecken. Eure Blüte könnte dann so aussehen.

IMG_0430_02

Schritt 2 – Die Häkelblüte wird zur Brosche
Damit ihr die Blüte später an eurer Jacke befestigen könnt, schneidet ihr aus einem Stück Filz nun einen Kreis aus, der etwas kleiner ist als eure Blüte. Diesen Kreis näht ihr an der Rückseite der Blüte fest. Die Sicherheitsnadel ebenfalls am Filz festnähen und fertig!

IMG_0142_01IMG_0148_01

Die Größe der Blüte könnt ihr durch die verarbeitete Wolle variieren. Feine, dünne Wolle macht die Blüte kleiner. Wer mit einer dickeren Wolle häkelt, bekommt eine deutlich größere Brosche am Ende. Vielfältig sind natürlich auch die Farben, die ihr verwenden könnt.

Ich habe mir gleich noch eine zweite Brosche angefertigt.

IMG_0428_02

Euch einen schönen Crea-Dienstag,
Eure Mona

Verlinkt bei Creadienstag, Häkelliebe, Herbstzauber

Irish Rose

Nachdem ich am Wochenende das Ribbelmonster zu Besuch hatte, brauchte ich ein schnelles Erfolgserlebnis. Da ich vor kurzem zu meinem Geburtstag ein neues Häkelbuch bekommen habe, lag es nahe sich dort neue Inspiration(en) zu holen. Das Buch „100 Flowers to knit & crochet“ stand schon eine Weile auf meiner Wunschliste und gehört Dank der Wollzeitmama jetzt in mein Bücherregal.

Nach einer Anleitung aus dem Buch entstand diese wundervolle Blüte mit dem Namen Irish Rose. Ist sie nicht ein Traum? Irish Rose 1
Sie hüpfte mir auf Anhieb in ihrer vollen Schönheit von der Häkelnadel. Ich war ganz begeistert von der Anleitung (die ich auf Englisch gut verstanden habe) und ein wenig auch von mir selbst.

Irish Rose 2

Die Irish Rose soll es sich nun auf diesem Granny Square in Grau gemütlich machen. Angefangen habe ich damit schon.

Granny Square

Die Anleitung dafür habe ich wiederum aus einem anderen „Nachschlagewerk“ für Häkelbegeisterte „200 Häkelideen für Decken und Überwürfe“.

Bücher

Beides zusammen ergibt dann? Trommelwirbel …
Nadelkissen

Ein Nadelkissen! Ein kleines, schnelles und erfolgversprechendes Projekt für Zwischendurch.
Die Irish Rose werde ich bestimmt noch öfter häkeln, denn sie würde sich sicher ganz prima auf einer (Baby-)Mütze, einem Stirnband oder ähnlichem machen. Beim nächsten Mal werde ich mit verschiedenen Farben noch versuchen, die Tiefe der Blüte herauszuarbeiten.

Das bezaubernde Nadelkissen marschiert nun direkt zum Creadienstag und der Häkelliebe.

Euch noch einen schönen Tag,
Eure Mona