My first beanie – Meine erste Beanie

My first beanie

Tadah. Hier zeige ich euch meine erste Beanie-Mütze! Ich habe sie für den kleinen Sohn einer Freundin angefertigt, der noch nicht von mir behäkelt wurde (das musste sich dringend ändern). Und was sagt ihr? Sieht die Mütze nicht toll aus? Gleich der erste Versuch 🙂

Für die Beanie habe ich das Garn Extra Merino von Schachenmayr in grau und ruby verwendet. Ich hatte noch mehrere Knäule übrig, die ich eigentlich für ein anderes Projekt nutzen wollte.
Als Starthilfe für die Mütze gab es viele nützliche Tipps und Tricks auf der Seite vom ribbelmonster. Die Anleitung fand ich total hilfreich und es ist wirklich einfach auch für einen Häkelanfänger, eine eigene Beanie anzufertigen. Man beginnt einfach mit einem „magischen“ Ring und nimmt solange Maschen zu, bis die gewünschte Größe erreicht ist. Dann häkelt man nur noch in Runden weiter – ohne Maschen zuzunehmen.
Erstaunlicherweise konnte ich meine rudimentären Mathekenntnisse gut anwenden, um den richtigen Radius der Mütze für den benötigten Kopfumfang des zukünftigen Mützenträgers zu ermitteln.
Nach nur zwei Abenden auf der Couch mit meiner Häkelnadel war die Mütze schon fertig – Tadah!
Zum Schluss hat mein fleißiger Helfer noch einen Pompom hergestellt, natürlich passend zur Mütze.

Die Beanie gefällt mir richtig gut und ich mag die Farbkombination. Das ruhige Grau und das von dem dunklen rot aufgepeppt wird.

Es gibt wirklich unendlich viele Ideen zu Farben, Garnen und Mustern im Internet und auch in meinem Kopf. Ich kann es gar nicht erwarten, einige davon auszuprobieren. Meine erste wird also bestimmt nicht meine letzte Beanie bleiben.

Tadah.
This is the first beanie I have ever made. Doesn’t it look nice? I made it for a friend’s little son.

I used the yarn Schachenmayr Extra Merino in grey and ruby. As a help to start working the beanie, I used a tutorial I found on ribbelmonster. The instructions were extremely helpful and in fact, it is quite easy to start your own beanie, if you have basic knowledge of crochet. You start with a magic ring and increase the circle/stitches depending on the size of the beanie you need. When you have reached the right size of the circle you just keep on to crochet in rows. I was amazed that in this case I can use my rather little knowledge of maths to work out the right size. And after two evenings with my hook – tadah.
To give a last finish to the beanie I added a pompom. I think it looks really nice and I like the combination of colour. The rather neutral grey lightened by the bright ruby red.

There are endless possibilities of colours, yarns and patterns on the web and in my mind. So my first is surely not going to be the last beanie.

Edit: Wer ein Beispiel für eine niedliche Mädchen-Mütze mit Blumen sucht, sollte mal bei der Motzmama schauen.

P.S. Die Mütze zeige ich auch bei Häkelliebe.

2 Gedanken zu „My first beanie – Meine erste Beanie

    1. Mona Beitragsautor

      Liebe Mo,
      vielen Dank für das Kompliment!
      Dass es gleich auf Anhieb so prima klappte, liegt wohl daran, dass ich schon einige Häkelerfahrung hatte. Habe schon vorher einige Amigurumis gehäkelt. Da übt man fleißig das Zu- und Abnehmen von Maschen.
      LG, Mona

Kommentare sind geschlossen.