Herbstmütze als Igelversteck

Im Moment ist bei mir öfter mal der Wurm drin. Zuerst die fiese Erkältung, dann ein gemeiner Autodieb, letzte Woche die streikende Technik und zwischendrin das Ribbelmonster.

Das hat es sich hier bei mir gemütlich gemacht und schaut mir freudestrahlend dabei zu, wie ich eine Häkelmütze/ Beanie zum wiederholten Male auftrenne. Erst kein flacher Boden, dann die falsche Maschenanzahl, immer wieder verzählt und nochmal von vorn. Wäre alles nicht so schlimm, müsste die Mütze nicht bis zum Wochenende für eine junge Dame fertig sein.
Da bin ich froh, dass es gerade wieder ganz gut läuft. Schaut selbst:

IMG_0452_01IMG_0453_01

Der kleine Igel im Hintergrund fand die gehäkelte Mütze so schick, dass er gleich darin sein Winterquartier beziehen wollte, obwohl sie noch gar nicht richtig fertig ist. Es fehlen weitere Reihen und am Ende soll eine Häkelapplikation die Mütze verschönern. Bis zum Wochenende könnte das knapp werden. Daumen drücken ist daher ausdrücklich erwünscht.

IMG_0469_01Eine große Hilfe beim Häkeln war – trotz Namen – die Seite vom Ribbelmonster. Dort findet ihr jede Menge Informationen zum Thema Häkelmützen und zahlreiche Anleitungen. Die Seite hat mir schon bei meiner ersten Beanie geholfen, obwohl es damals irgendwie schneller ging.

Sollte es mit der Mütze nicht mehr klappen, habe ich schon einen Plan B.

IMG_0478_01Dann wird aus der Häkelmütze eben ein Häkelkorb. PAH!

Bleibt zu hoffen, dass weder der Wurm noch das Ribbelmonster bei mir überwintern wollen. Habt ihr noch einen guten Abwehr-Tipp?

Euch einen tollen Creadienstag,
Eure Mona

P.S. Weitere tolle Herbstmützen gibt es auch beim Goldkindelein in meiner Herbstzauber-Linkparty.

Verlinkt bei: Creadienstag, Häkelliebe

 

3 Gedanken zu „Herbstmütze als Igelversteck

  1. HELLO MiME!

    Großartig! Diese hübsche, rote Mütze wäre nicht nur ein gutes Versteck für Igel, sondern auch ein hübscher Schildkrötenpanzer – oder?! 😀 Weiterhin eine schöne und kreative Woche dir… Michaela 🙂

Kommentare sind geschlossen.