Freutag .. ähm Freitag

Diese Woche gab es mehrere Gründe zur Freude und ich wollte diese gern mit euch teilen.

1. Gestern fanden diese Ranunkel ihren Weg in meinen Einkaufswagen. Ranunkel gehören zu meinen Lieblingsblumen und ich freue mich in jedem Frühjahr, diese knolligen Blüten in den Blumenläden wiederzusehen.
Ranunkel

2. Ich konnte endlich wieder nach zwei Wochen krank sein zum Sport gehen.

3. Einen Abend in dieser Woche widmete ich ganz der Häkelei gemeinsam mit der lieben Wollzeitmama.

4. Ich konnte eine Schuld einlösen, die schon lange auf meinem To-Do-Stapel lag. Die (zugegebenermaßen etwas lange) Erklärung folgt nun hier:

Kleine Granny Tasche

Diese niedliche kleine Tasche wechselte eigentlich schon im Dezember ihre Besitzerin. Sie war mein Geburtstagsgeschenk für die Wollzeitmama. (Nachzulesen hier.) Das Häkeln der kleinen Tasche im Granny Stripe Muster und das Nähen des Innenfutters gingen mir recht leicht von der Hand. Größeres Kopfzerbrechen dagegen bereitete mir der Verschluss. In jugendlichem Eifer hatte ich mich für die Reißverschluss-Variante entschieden. Allerdings stellte sich heraus, dass die Tasche für das professionelle Einnähen des Verschlusses mit der Nähmaschine zu klein war. Ich legte das Problem beiseite und in andere Hände: Ich ließ der neuen Besitzerin die Wahl: Knöpfe oder Reißverschluss. Sie entschied sich – natürlich – für den Reißverschluss. Seitdem lungerte die Tasche auf meinem Schreibtisch unter wachsenden Papierstapeln herum und immer, wenn ich einen Zipfel von ihr sah, glühte mein schlechtes Gewissen.

Der gemeinsame Häkelabend mit der Wollzeitmama (siehe Punkt 3) schien mir die perfekte Gelegenheit eine alte Schuld auszugleichen. Das Einnähen des Verschlusses von Hand gestaltete sich leichter als gedacht. Ich habe ihn einfach vorher mit Stecknadeln festgesteckt und mit einem möglichst dezenten, farblich passenden Garn festgenäht.

Im Größenwahn kam mir schließlich die Idee, noch eine Mini-Bommel am Reißverschluss zu befestigen. Das erledigte ich gleich heute mithilfe meiner kleinen Pompom-Maker von der Firma Clover.

IMG_0985_01

Die funktionieren so ähnlich wie die Papp-Variante, sind nur etwas luxuriöser. Man beginnt damit, dass man den Faden um die Plastikschienen wickelt und diese zusammen klappt.

IMG_1009_01IMG_1011_01

 

 

 

 

 

Dann schneidet man die vielen kleine Fäden durch und wickelt einen Faden in der Mitte um alles herum.

IMG_1019_01 IMG_1021_01

 

 

 

 

 

Schließlich entfernt man nur noch die beiden Seitenteile des Pompom-Makers, bringt den Pompom mit der Schere nach Wunsch noch etwas in Form und fertig! Mein Pompom ist mit einem Durchmesser von 2 cm ziemlich klein, aber total niedlich.

IMG_1023_01IMG_1025_01

 

 

 

 

 

Der kleine Kerl hilft nun beim Öffnen und Schließen der Häkeltasche.

Hier ist das kleine Meisterwerk noch einmal in voller Schönheit (ich bin ganz schön stolz auf den Reißverschluss):

IMG_1029_01

So, ich hoffe, ihr hattet etwas Freude mit mir?!

Euch allen einen schönen Freutag ähm Freitag.
Eure Mona

P.S. Freude muss geteilt werden, deswegen ab damit zum Freutag und der Häkelliebe.

4 Gedanken zu „Freutag .. ähm Freitag

  1. wollzeitmama

    Ja, die Ranunkeln, die stehen bei mir auch; sind allerdings schon fast verblüht. Unser Häkelabend war wirklich sehr sehr schön, noch schöner ist natürlich mein Täschchen, das jetzt endlich richtig mein ist und mich mit seinen frischen, bunten Farben erfreut. Nochmals Danke!
    Die Sache mit dem Pompon-Maker finde ich auch interessant. Was es nicht alles gibt!

  2. Nephi

    Hallo Mona,

    dein Täschchen ist richtig hübsch geworden und die süße Bommel passt richtig gut!

    Danke auch für die tolle Erklärung zu dem Pompom-Maker, habe solch ein gerät noch nie gesehen und alles per Hand gemacht… aber ich glaube sowas bestelle ich mir demnächst auch mal 🙂

    Ganz liebe Grüße Nephi

    1. Mona Beitragsautor

      Liebe Nephi,
      vielen, vielen Dank!
      Ja, der Pompom-Maker ist schon praktisch. Die gibt es in verschiedenen Größen und ich habe gesehen, dass es sogar eine Herzform gibt!? Ich habe auch noch die einfachere Variante von Prym. Vielleicht zeige ich die bei Gelegenheit mal zum Vergleich.
      Liebe Grüße, Mona

  3. Frau H.

    Die Ranunkeln (jetzt weiß ich endlich, wie sie heißen! Danke) sind ein Traum! Und das Täschchen hat bestimmt jemandem eine Freude bereitet 🙂
    LG
    Frau H.

Kommentare sind geschlossen.