Der Blick zurück

Die letzte Woche war ziemlich anstrengend und bot viele unangenehme Überraschungen. Im Moment sitze ich hier „stimmlos“ dank erster fieser Erkältung und bin froh, dass ich nur schreiben und nicht sprechen muss. (Das hört sich ziemlich nach krächzendem Papagei an.) Es gäbe also relativ wenig Grund zur Freude, aber … angeblich tragen frohe Gedanken zu einer schnelleren Genesung bei. Deshalb zeige ich euch heute noch einige Impressionen vom Sommerurlaub und hole mir das Sommer-Urlaubs-Feeling und die schönen Erinnerungen zurück.

Gleich als erstes seht ihr hier eines meiner Lieblingsbilder aus unserem Urlaub auf Usedom. Es entstand auf einer Radtour Richtung Peenemünde. Die „Heurollen“ üben auf mich eine eigenartige Faszination aus, ich fotografiere sie unheimlich gern und oft. (Der Radweg nach Peenemünder bot im Übrigen mehr Sehenswertes als das kleine Städtchen selbst, wenn man nicht gerade auf U-Boote, Raketen und Bunker steht.)

P1130447_01Ausgangspunkt unserer Radtour war unser Ferienort, der mit einem kleinen Jachthafen ein nettes Ziel für einen Vormittagsspaziergang mit Lieblingskind war. Dort begegneten wir neben heiß-geliebten Enten auch diesen Schwalben, die an der Hafenmauer brüteten.

P1130719_01Noch mehr tierische Gesellen gab es im Tierpark Wolgast zu sehen. Noch vor dem Eingang begrüßte uns der Herr Adebar und spazierte über die Wiese. Wir verweilten während des Mittagsschlafes des Lieblingskindes auf einer Parkbank ganz in der Nähe und beobachteten den Storch. Lustigerweise fragten sich die Vorbeifahrenden fast immer, ob der Vogel echt sei und nicht etwa aus Plastik (als Werbung für den Tierpark).

P1130564
Im Tierpark gab es dann noch mehr Tiere zum Beobachten und Bestaunen. Besonders gemütlich sah das Gehege der Nasenbären aus. Passend zu den sommerlichen Temperaturen hingen die Bären sehr chillig in der Gegend rum.

P1130608_01
Etwas Kultur gab es im Urlaub auch 😉 In Zinnowitz am alten Kulturhaus fand ich diese lustige Aufschrift, die zeigt, dass das Kulturhaus gerade nicht soviel mit Kultur am Hut hat. Aber als studierte Germanistin musste ich davon ein Foto machen.

P1130749_01Und wie ich bereits erwähnte, mag ich Heurollen ganz besonders. Deshalb noch ein weiteres Foto. Auf einer der Heurollen saß übrigens ein höchst interessantes Tier. Nach dem zunächst vermuteten Hasen, war die zweite Vermutung schon etwas spektakulärer ein Rebhuhn. Am Ende offenbarte die scharfe Linse vom Fotoapparat nur eine schnöde Taube. Ehm, ja.P1130695_01Und wer brav bis hier durchgehalten und mitgelesen hat, wird nun belohnt. Ein erstes privates Foto von mir am Strand, wo ich gleich meine neue Strandtasche ausprobieren konnte. (Ich schaue übrigens nicht immer so skeptisch.) Tadah:

P1130524
Trotz der tollen Urlaubsimpressionen kann ich zwar immer noch nicht so recht sprechen, aber die Stimmung ist schon etwa besser. Zum Schluss noch eine kleine Sneak-Preview für die kommende Woche. Ich würde mich also über einen weiteren Besuch von euch freuen.

IMG_0360_01
Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
Eure Mona

4 Gedanken zu „Der Blick zurück

  1. Zauberflink

    Danke für diese schönen Fotos – ich habe jetzt richtig Land-Heimweh 😉 In der Stadt bekommt man den Wechsel der Jahreszeiten einfach nicht mit. Grade im Spätsommer denke ich dann – Brombeeren, Mais, Stoppelfelder, Apfelernte… Vielleicht sollte ich doch irgendwann, irgendwann wieder hinaus ziehen?
    Gute Besserung für Deinen Hals! Und ich freue mich auf die Häkelschnecken-Überraschung! Gruß von Lena

  2. Mareike

    Wunderschöne Foto!
    Sieht nach einem sehr entspannten und erholsamen Urlaub aus!
    Bin gespannt auf das fertige Häkelwerk. 🙂

    Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.